#147 Ben Nevis 10 Jahre

K1600_IMG_7212_edited

Farbe:

dunkles Gold

Aroma:

In den ersten Minuten dominieren verschiedene (schwer definierbare) Kräuter und eine grasige Note das aromatische Geschehen. Je mehr Zeit verstreicht, desto fruchtiger wird die Nase. Reichlich exotische Früchte, wie gezuckerte Ananas, Maracuja, Limetten und auch ein paar Orangenschalen setzen einen schönen Kontrast zu den schwereren Noten, welche eher im Hintergrund verweilen. Karamell, Kräuter, gehackte Walnüsse, frisch geschlagenes Holz (mit Harz) und eine schöne Würze folgen wellenartig. Eine vielschichtige, harmonische und spannende Nase für einen „nur“ zehn Jahre alten Standard-Whisky.

Geschmack:

Die Textur des Ben Nevis ist angenehm weich, einige frisch gemahlene Pfefferkörner verursachen ein leichtes Prickeln an der Zungenspitze, während süß-fruchtige Noten schnell an Dominanz gewinnen. Maracuja, Limettensaft, Grapefruit, Blütenhonig, Vanille und weiße Schokoladen bestimmen meine ersten Eindrücke. Im Hintergrund bauen sich würzige Holznoten, leichte Kaffeenoten, verschiedene Kräuter und ein Hauch Minze auf, welche den Weg zum Finish ebnen. Eine zarte Bitterkeit ist bereits wahrnehmbar.

Abgang:

Mittellang, süß und würzig. Ein spürbar prickelnde Note frisch gemahlenen Pfeffers, viele Kräuter, verschiedene Früchte (exotisch und ein paar rote Beeren), Honig, Nüsse, Schokolade, reichlich Kaffee und würzige Eiche lassen den Ben Nevis ausklingen. Die Sherrynoten zeigen sich hier noch deutlicher. Eine leichte Bitterkeit verbleibt am Gaumen.

Fazit:

Der Ben Nevis reifte mindestens zehn Jahre in Bourbon- und Sherryfässern. Der Alkoholgehalt beträgt 46%. Preislich startet der einsteigerfreundliche Tropfen bei ca. 40€. Ben Nevis liefert in dem Preissegment mit dem zehn Jahre alten Standard-Whisky eine sehr ansprechende Qualität ab. Die würzigen Kräuternoten harmonieren sehr gut mit den fruchtig-süßen Aromen und werden dank des ordentlichen Alkoholgehalts kraftvoll transportiert. Die leichten Sherryaromen entfalten sich vollends beim mittellangen Abgang. Ein vielschichtiger Malt, mit einigen Ecken und Kanten. Sollte man probiert haben!

86/100

K1600_IMG_7230_edited

 

Kommentar verfassen