#129 Glenfarclas 1996/2015 Oloroso Sherry Casks

K1600_Aviary Photo_131667165791867372

Farbe:

Bernstein

Aroma:

Die erste Nase des 1996er Glenfarclas ist mit stattlichen Sherrynoten gespickt. Viele rote Früchte, darunter vor allem Kirschen und Pflaumen, frische Johannisbeeren mit einem leicht säuerlichen Stich, reichlich Orangenmarmelade, Anklänge von Karamell und ein Hauch von Malz strömen aus meinem Glas. Im Verlaufe des Nosings wird das Aroma mit ein wenig Geduld deutlich facettenreicher und sogar süßer und frischer. Frisch geschnittene grüne Äpfel, dunkle Schokolade, Nüsse, Zimt und würzige Eichenholznoten vermischen sich mit den schönen Sherryaromen.

Geschmack:

Die Textur des Glenfarclas ist angenehm ölig und cremig. Der Antritt ist vollmundig und kräftig. Eine Prise frisch gemahlenen Pfeffers tänzelt für kurze Zeit auf der Zungenspitze, ehe klassische Sherryaromen mit einer schönen Süße den Gaumen fluten. Rote Beeren, Rosinen, Pflaumen, dunkler Honig, verbranntes Karamell, reichlich Orangenmarmelade, dunkle Schokolade, Nüsse, gebrannte Mandeln, Kaffee und spürbar würzige Eichenholznoten vervollständigen die aromatische Vielfalt. Durchaus facettenreich, harmonisch und elegant. Am Gaumen entsteht bereits eine leichte Trockenheit.

Abgang:

Mittellang bis lang, süß-würzig und weiterhin schön sherrybetont. Dunkle Früchte blitzen mit einer leichten Restsüße und lebhaften Fruchtigkeit auf. Orangenmarmelade, dunkler Honig, Pfeffer, Zartbitterschokolade, Walnüsse, Mandeln und Kaffee lassen den Malt mit reichlich würzig-herben Eichenholznoten langsam ausklingen. Am Gaumen verbleibt eine spürbare Trockenheit und eine zarte Bitterkeit.

Fazit:

Die Fakten: Der Glenfarclas reifte von 1996 bis Juli 2015 in Oloroso Sherryfässern und wurde mit einem Alkoholgehalt von 46% abgefüllt. Insgesamt 12000 Flaschen umfasst die limitierte Sonderedition. Preislich orientiert sich der Tropfen aktuell bei ca. 60-70€. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für das Gebotene sehr fair. Mir schmeckt der Glenfarclas etwas besser als die meisten Abfüllungen aus dem Standard-Sortiment. Das fruchtig-würzige Wechselspiel gefällt mir vor allem im Geschmack und im Finish. Die 1993/2014er Abfüllung war für mein Empfinden noch etwas besser (mittlerweile jedoch auch über 100€ teuer auf dem Sekundärmarkt), die aktuelle 1996/2017er Edition reicht geschmacklich nicht ganz an die soeben verkostete Abfüllung von 2015 heran. Diejenigen, die die Standards von Glenfarclas sehr gerne mögen, sollten auf jeden Fall einen Blick auf die limitierten Originalabfüllungen werfen. Das Gesamtpaket des Sherry-Allrounders lässt für mich kaum weitere Wünsche offen, vor allem nicht zu dem Preis. Ein kleiner Hinweis: Der Glenfarclas profitiert geschmacklich durchaus von einigen Monaten (4-6) Oxidation in der geöffneten Flasche!

88/100

K1600_Aviary Photo_131667172571737908

Kommentar verfassen