#114 Glen Scotia Victoriana

K1600_Aviary Photo_131619764858867844

Farbe:

Kupfer

Aroma:

Die elegante Nase gefällt mir auf Anhieb: Stark verbrannte Karamellkruste einer Crème brûlée, Vanille, reife (helle) Früchte und dezente Eichenholznoten sind sofort präsent. Der Alkohol (51,5%) macht sich anfangs durch ein leichtes Kühlen bemerkbar, welches nach wenigen Minuten wieder verschwindet. Das schöne Aroma, gespickt mit vielen süßen Fruchtnoten, starken Röstaromen und leichtem Rauch, offenbart im Verlaufe der Zeit noch viele weitere Assoziationen. Pfirsiche, rote Früchte, Bananen, Marzipan, geröstete Erdnüsse/Cashews, Malz, verbrannte Brotkruste, mineralische Noten (Salz) und zarter Rauch (erinnert mich an süßen Zigarrenrauch) folgen. Durchaus spannend und facettenreich!

Geschmack:

Der Glen Scotia startet kraftvoll und angenehm ölig. Frisch gemahlener Pfeffer tänzelt kurzfristig auf der Zungenspitze und verursacht ein leichtes Prickeln. Geschmacklich kristallisiert sich nahezu ein Abbild der Nase heraus. Starke Röstaromen (Kaffee, Erdnüsse und Crème brûlée), reichlich Vanille/Karamell, süße Früchte, Orangenschalen, Zartbitterschokolade, Marzipan, würzige Eichenholznoten und Holzkohle/leichter Rauch sind dominant. Der Alkohol ist sehr gut eingebunden, daher verzichte ich auf die Hinzugabe von einigen Tropfen Wasser. Der relativ starke Kontrast zwischen süßen Fruchtnoten und starken Röstaromen vermischt sich zu einem harmonischen und nicht alltäglichen Geschmackserlebnis.

Abgang:

Mittellang bis lang, süß-würzig und leicht rauchig. Die süßen Fruchtnoten blitzen nochmals auf, ehe die schweren Aromen das Finish dominieren. Starke Röstaromen, Orangenschalen, reichlich Zartbitterschokolade, würzige Eichenholznoten und leichter Rauch lassen den Malt langsam und wärmend ausklingen. Eine zarte Bitterkeit verbleibt am Gaumen.

Fazit:

Der Glen Scotia Victoriana wurde mit einem Alkoholgehalt von 51,5% (Fassstärke) abgefüllt und zuvor in stark ausgebrannten Eichenfässern nachgereift. Auf Kältefiltration wurde verzichtet, auf Zuckerkulör (leider) nicht. Über das Alter des Whiskys erhält man auf der Flasche keinerlei Auskunft. Die Preise beginnen derzeit bei ca. 65€. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für das Gebotene (Komplexität, Eigenständigkeit & Intensität) durchaus fair. Die spannende Nase ist wunderbar ausgewogen und für mich das Prunkstück des Malts. Geschmacklich ist das Niveau weiterhin hoch: Die süßen Fruchtnoten harmonieren sehr gut mit den starken Röstaromen, das nahezu lange Finish setzt einen würdigen Schlusspunkt.

87/100

K1600_Aviary Photo_131619762695735813

 

Kommentar verfassen