#95 Glenturret 1988/2017 28 Jahre Hogshead (Signatory Vintage)

K1600_Aviary Photo_131564422406738326

Farbe:

strahlendes Gelbgold mit einer ausgeprägten Öligkeit an der Glaswand

Aroma:

Wow! Eine wundervolle Symbiose aus süßen, fruchtigen und floralen Aromen sowie würzigen Eichenholznoten hebt sich betörend aus meinem Glas. Unglaublich, wie blumig-süß ein Malt nach fast drei Dekaden Reifezeit noch sein kann. Auf Anhieb gehört die Nase mit Abstand zu den besten, die ich dieses Jahr hatte. Im weiteren Verlauf (ca. 30 Minuten) kristallisieren sich mehr und mehr Aromen heraus: Schwer definierbare blühende Sträucher (vielleicht Flieder?), reife Äpfel, Orangenmarmelade, tropische Früchte (Mango & Papaya), ein Spritzer Limettensaft, Vanille, Karamellbonbons, reichlich Blütenhonig, Butterkekse, zarte Anklänge von Wachs, Gewürze und süßes Sandelholz charakterisieren den wunderbaren Duft. Der fassstarke Alkohol (53,2%) ist sehr gut eingebunden.

Geschmack:

Wunderbar ölig, fast schon cremig-buttrig, flutet der Glenturret meinen Gaumen. Die würzigen Eichenholznoten lassen den Tanninen freien Lauf. An der Zungenspitze entsteht ein leichtes Prickeln (Pfeffer/Ingwer), gleichzeitig hebt sich eine schwere Süße hervor. Am Gaumen wird es spürbar trockener, ein nahezu adstringierender Effekt setzt ein. Wieder registriere ich blühende Sträucher, tropische Früchte (Mango & Papaya), Vanille, Wachs, Gebäcknoten und Blütenhonig. Das süße Sandelholz erhält einen leicht staubig-trockenen Einschlag, wirkt dabei jedoch sehr elegant und reif. Pfeifentabak, Nüsse, geröstete Mandeln und Gewürze runden das vielschichtige Geschmacksprofil ab. Der Alkohol ist perfekt eingebunden, Wasser füge ich keines hinzu.

Abgang:

Lang, süß-würzig und wärmend. Zu Beginn des Finishs blitzt eine angenehme Pfeffrigkeit letztmalig auf, ehe sich die süßen, tropischen Früchte, Blütenhonig, Wachs und etwas Vanille nochmals hervorheben können. Würzig-trockene Eichenholznoten, Anklänge von Kakao, Nüsse und Pfeifentabak lassen den Malt besonnen ausklingen. Am Gaumen verharrt weiterhin eine spürbare Trockenheit.

Fazit:

Die Fakten: Der Glenturret wurde ab dem 23.06.1988 ausschließlich in einem Hogshead gelagert und nach fast 29 Jahren Reifezeit am 02.05.2017 vom unabhängigen Abfüller Signatory Vintage abgefüllt. Der fassstarke Alkoholgehalt beträgt noch 53,2%, auf Kühlfiltration und Färbung wurde verzichtet. Der Malt ist für mein Empfinden sehr fair bepreist: Knapp 140€ kostet derzeit eine der nur 245 verfügbaren Flaschen. Die Nase ist für mich zweifellos das Prunkstück des lang gereiften Glenturret, auch wenn Geschmack und Finish ebenfalls auf einem sehr hohen Niveau überzeugen können. Die wundervolle Symbiose der verschiedenen Aromen macht den Malt auf allen Ebenen zu einem der besten, die ich dieses Jahr verkosten durfte. Hier stimmt für mich alles: Aroma, Geschmack, Abgang und vor allem der Preis. Das leere Glas duftet himmlisch nach süßem Holz. Klare Kauf- bzw. Probierempfehlung!

93/100

K1600_Aviary Photo_131564419803392135

 

Kommentar verfassen