#92 Glentauchers 2008/2017 8 Jahre First Fill Oloroso Sherry Butt – A Dream of Scotland (Brühler Whiskyhaus)

K1600_Aviary Photo_131558383557268604

Farbe:

kräftiger Bernstein

Aroma:

Unmittelbar nach dem Einschenken strömen vollmundige und vielschichtige Aromen aus meinem Glas. Der fassstarke Alkoholgehalt (53,4%) ist sehr gut eingebunden und kaum spürbar. Rumrosinen, Pflaumen, Datteln und Feigen zimmern ein intensives Sherrybrett. Leder, Anklänge von weihnachtlichen Gewürzen und etwas Eiche komplettieren die voluminöse Aromenfracht. Im Hintergrund glimmen einige Zündhölzer, welche dem Glentauchers eine besondere Note verleihen. Nach über 20 Minuten Wartezeit öffnen sich sukzessive hellere Früchte (Orangen, ein paar reife Himbeeren) und süße Aromen, welche mich an heftig karamellisiertes Popcorn erinnern.

Geschmack:

Der Wolf im Schafspelz! Der erste Schluck schiebt richtig ordentlich an. Das Mundgefühl ist sehr ölig, fast buttrig, sehr vollmundig und bereits spürbar trocken. Am Gaumen wird in zweierlei Hinsicht ein erstaunliches Feuerwerk entfacht: Starke Sherrynoten vermischen sich mit den Zündhölzern und Feuerwerkskörpern, die geschmacklich nun intensiver zum Vorschein kommen. Eingekochte Früchte, Datteln, Feigen, Leder, Gewürze und Eiche überrollen den Gaumen. Mit ein paar Tropfen Wasser steigert der Malt seine Fruchtigkeit, ohne dabei spürbar an Kraft zu verlieren. Saftige Orangen, verbranntes Karamell und Popcorn folgen. Am Gaumen regiert weiterhin eine angenehme Trockenheit.

Abgang:

Lang, sherrylastig mit Schwefel. Die intensiven Sherrynoten bäumen sich zusammen mit den Feuerwerkskörpern kraftvoll auf der Ziellinie auf und klingen langsam aus. Verbranntes Karamell, Gewürze und deutlichere Anklänge von Eichenholznoten gesellen sich hinzu. Auch im Abgang verbleibt eine spürbare, stets angenehme, Trockenheit am Gaumen.

Fazit:

Die Fakten: Der Glentauchers wurde 2008 destilliert und im Jahr 2017 vom Brühler Whiskyhaus nach über acht Jahren Reifezeit in einem First Fill Oloroso Sherryfass abgefüllt. Der Whisky wurde weder gefärbt noch kühlgefiltert und verfügt über einen fassstarken Alkoholgehalt von 53,4%. Der Ausgabepreis beträgt 74,90€ für eine der 369 0,7l Flaschen. Ja, der Tropfen wird sehr wahrscheinlich die Gemüter spalten. Ich bin beim Thema Schwefel & Feuerwerkskörper relativ empfindlich und gestehe, dass bei dieser Abfüllung meine geschmackliche Belastungsgrenze nahezu erreicht ist. Wer Schwefelnoten in Whiskys überhaupt nicht verträgt, der wird mit dem Glentauchers wahrscheinlich wenig Spaß haben. Mir gefällt der Kontrast zwischen der gefälligen Nase und dem sehr intensiven Geschmack. Das Fass hat innerhalb der verhältnismäßig kurzen Reifezeit einiges an Aromen abgegeben. Es ist immer wieder erstaunlich, wie vollmundig, intensiv und vielschichtig junge Whiskys sein können. Der Preis für das Gebotene ist meiner Meinung nach vollkommen angemessen. Wer Schwefel & Sherry liebt, sollte auf jeden Fall probieren!

89/100

K1600_Aviary Photo_131558369867838122

 

 

Kommentar verfassen