#46 Glen Albyn 21 Jahre 1963/1984 (Gordon & MacPhail)

dav

Farbe:

leuchtendes Bernstein, beim Einschenken entstehen feine Blässchen in meinem Glas

Aroma:

Die erste Nase ist zu Beginn überraschend introvertiert. Anklänge von Früchten scheinen mit einer leicht muffigen Kellernote eng verwoben zu sein. Geben wir dem Whisky Zeit. 15 bis 20 Minuten später öffnet er sich merklich und wird zunehmend fruchtiger. Frische rote Äpfel, Mandarinen, saftige Pfirsiche und eine vanillige Süße wecken sommerliche Gefühle. Die anfangs leicht muffigen Noten sind fast gänzlich verflogen. Würzige Eichenholznoten halten sich bedeckt im Hintergrund. Das Aroma ist sehr interessant, gerade in Anbetracht dessen, dass dies mein 1. Whisky ist, der in den 60er Jahren destilliert wurde. Die Vorfreude auf die Verkostung steigt!

Geschmack:

Sehr mild und ölig am Gaumen. Die Eiche schiebt mächtig an, ich registriere eine schnell einsetzende Trockenheit am Gaumen. Sehr würzig, vor allem an der Zungenspitze setzt eine leichte Pfeffrigkeit ein. Die Fruchtnoten lassen beim 1. Schluck noch auf sich warten, verweilen eher sehr dezent im Hintergrund. Beim 2. und 3. Schluck werden die Fruchtnoten etwas intensiver, halten sich jedoch weiterhin sehr bedeckt. Im Vergleich zur Nase ist meine Wahrnehmung genau umgekehrt. Die fruchtig-süße Nase mit leichter Eiche wird geschmacklich zu einem würzigen Eichenbrett mit leichten Fruchtnoten. Faszinierend ist das allemal! Eine leichte Nussigkeit und Zartbitterschokolade ebnen den Weg in Richtung Finish.

Abgang:

Mittellang. Die kräftigen Eichenholznoten behalten die geschmackliche Oberhand weiterhin inne. Fruchtige Aromen verzeichne ich so gut wie keine mehr, stattdessen wird es am Gaumen etwas bitter. Zartbitterschokolade, ein Hauch von Nelken und Nüssen nehme ich wahr. Eine deutlich spürbare Trockenheit setzt ein. Das leere Glas riecht nach 30 Minuten sehr holzig.

Fazit:

Vorab: Vielen Dank für das Sample lieber David! Glen Albyn wurde 1844 gegründet und 1983 geschlossen, 1986 folgte bereits der komplette Abriss der Highland-Destillerie. Die selten gewordene Abfüllung (750ml) wurde 1963 destilliert und 21 Jahre später (1984) von Gordon & MacPhail abgefüllt. Der Alkoholgehalt dieser Abfüllung beträgt milde 40%. Sehr schön, ein Glas Whisky-Zeitgeschichte trinken zu dürfen! Am ehesten gefällt mir die Nase. Geschmack und Finish lassen ein wenig nach, sind jedoch, wie oben bereits beschrieben, sehr konträr zur Nase. Die würzigen Noten bewegen sich für mein Empfinden in einem grenzwertigen Rahmen. Viel mehr hätte es nicht sein dürfen. Nicht unbedingt der heilige Gral, aber auch weit davon entfernt „schlecht“ zu sein.

87/100

dav

 

Kommentar verfassen