#36 GlenDronach Single Cask 1996/2014 Madeira Hogshead

edf

Farbe:

kräftiges Ocker

Aroma:

Sehr intensive Aromen steigen aus meinem Glas empor. Der hohe Alkoholgehalt von über 55% entfaltet in den ersten Minuten eine leicht kühlende Frische. Exotische Früchte, Mango, Maracuja, Orangen, dezente Zitrusfrüchte, Honig, reichlich Vanille sowie Karamellbonbons sind dominant. Umhüllt wird das fruchtig-vanillige Konglomerat von deutlich wahrnehmbaren Nussaromen, die ich in der Intensität bisher noch nicht bei einem Whisky vorfinden konnte.

Geschmack:

Unglaublich voll, cremig und anschmiegsam am Gaumen. Nach ca. 15 – 20 Sekunden spürbar adstringierend. Eine angenehme Pfeffrigkeit an der Zungenspitze macht sich bemerkbar, bevor der Mundraum mit exotischen Früchten geflutet wird. Der Alkohol ist für meinen Geschmack sehr gut eingebunden, verdünnen kann man, muss man aber nicht. Mango, Maracuja, Ananas und saftige Orangen setzen ein sommerlich-fruchtiges Ausrufezeichen. Vanille, Karamell, Nüsse, Zitrusfrüchte und holzige Noten runden das vielschichtige Geschmacksprofil ab. Bereits leicht trockener werdend, mit einer angenehmen Eichenwürze.

Abgang:

Mittellang bis lang. Wärmend, mit einer harmonischen Eichenwürze, etwas Pfeffer und allmählich verblassenden exotischen Früchten sowie Orangenschalen. Ein letzter Hauch Vanille mit einer ordentlichen Portion Nüssen, Zartbitterschokolade, etwas Leder und Anklänge von Kaffee ergänzen das tolle Finish, welches nach und nach etwas trockener wird. Eine leichte Bitterkeit entsteht.

Fazit:

GlenDronach ohne Sherry – das geht. Sehr gut sogar! Der Whisky (abgefüllt für Whisky Society Grand Duchy of Luxembourg & Vinothek Massen) durfte laut Etikett vom 02.02.1996 bis April 2014 in einem Madeira Hogshead reifen. Insgesamt 313 Flaschen wurden von Fass 4766 abgefüllt, der Alkoholgehalt beträgt noch kräftige 55,3%. Die Kombination aus exotischen Früchten mit kräftigen Nussaromen hat mir sehr gut gefallen. Man sollte dem Tropfen einige Minuten Zeit zur Entfaltung geben – es lohnt sich. Die Nase wird für mein Empfinden zunehmend fruchtiger und nussiger. Geschmacklich findet der GlenDronach bei all seiner Vielschichtigkeit eine schöne Balance, der hohe Alkoholgehalt ist sehr gut eingebunden. Der mittellange bis (eher) lange Abgang bestätigt meinen positiven Eindruck. Preis? Zuletzt (02/2017) bei whiskyauction.com: 176€.

91/100

dav

Kommentar verfassen