#31 Paul John Bold

dav

Farbe:

heller Bernstein

Aroma:

Anfangs erfrischend fruchtig mit floralen Akzenten und einer subtilen Süße. Limetten sorgen für einen leicht säuerlichen Einschlag, dicht gefolgt von Aprikosen und Pfirsichen. Ein aschiger Rauch (mit einer dezenten Phenoligkeit) und kräftige Gewürznoten (Pfeffer, Anis & Nelken) setzen einen schönen Kontrast zu den anfänglichen Noten.

Geschmack:

Voller, intensiver Antritt mit einer schönen Öligkeit. Ich nehme zu Beginn eine schöne Süße (Honig) mit tropischen Früchten wahr, vor allem Mango/Maracuja, Pfirisch und Grapefruit sind dominant. Auch hier finde ich wieder den aschigen Rauch aus der Nase, der nun deutlich an Intensität zunimmt. Schwere Gewürznoten folgen unmittelbar mit einer spürbaren Pfeffrigkeit, Zartbitterschokolade, etwas Tabak, Leder und subtilen Eichenholznoten (leere Zigarrenkiste).

Finish:

Mittellang. Der Rauch nimmt nochmals ordentlich an Fahrt auf und verdrängt die tropischen Früchte. Die würzigen Noten sorgen für eine spürbare Bitterkeit & Trockenheit, welche jedoch stets angenehm bleiben.

Fazit:

Der Paul John Bold (ohne Altersangabe) aus Indien wurde mit einem Alkoholgehalt von 46% abgefüllt und überzeugt mich durch seine feine Komplexität. Das Zusammenspiel der verschiedenen Aromen (aschiger Rauch, tropische Früchte & kräftige Gewürze) funktioniert gut. Preislich bewegt sich der Whisky derzeit bei fairen 45-50€. Fernab von Islay für Fans rauchiger Whiskys (mit einer ordentlichen Portion Würze) sicherlich einen Blick wert. Ich werde mir auf jeden Fall nochmal eine Flasche kaufen.

86/100

edf

 

Kommentar verfassen