#22 Ardbeg Kelpie Committee Release 2017

sdr

Farbe:

helles Gold

Aroma:

Typischer Ardbeg-Rauch, umwoben von einer äußerst angenehmen Frische, die ich in die Kategorie Menthol und/oder Eukalyptus einordnen würde. Platt ausgedrückt: Wick Vaporup mit frischem Teer. Mineralische Noten steigen ebenfalls wunderbar aus meinem Glas empor. Salz, ein Hauch von Kalk und eine angenehme Meeresbrise umschmeicheln die erfrischende Nase. Gartenkräuter, Jod, Zitrone, ein Hauch von Toffee und Anklänge von Edelbitter-Schokolade, mit einem Kakaoanteil jenseits der 70%, kristallisieren sich nach einigen Minuten heraus. Eine für mich bisher einzigartige Nase, die Lust auf mehr macht!

Geschmack:

Kräftiger, wärmender Antritt, Rauch, Teer, leicht pfeffrig und überraschend würzig. Die maritimen Noten sind deutlich wahrnehmbar, vor allem das Salz giert nach der Aufmerksamkeit. Eukalyptus, ein Hauch Vanille/Karamell und eine ordentliche Portion Zartbitterschokolade runden das Geschmacksprofil ab, welches leider nicht an die Vielschichtigkeit der überragenden Nase anknüpfen kann. Der Alkoholgehalt von 51,7% ist gut eingebunden, daher verzichte auf die Hinzugabe einiger Tropfen Wasser.

Abgang:

Mittelang, Rauch, Pfeffer, Kakao, leicht fruchtig, geprägt von intensiven, würzigen Eichenholznoten. Ein letzter Spritzer Zitrone bäumt sich kurzfristig auf und verblasst ebenso schnell wieder in einer dominanten Bitterkeit.

Fazit:

Zum Ausgabepreis von 84€ ein durchaus interessanter Whisky, vor allem für Ardbeg-Fans, da er auch einige untypische Aromen aufweist, die man nicht beim Standard-Trio von Ardbeg (Ten, Uigeadail und Corryvreckan) wiederfindet. Die Nase hat mir sehr gut gefallen, primär der Kontrast zwischen dem typischen Ardbeg-Rauch und den frischen Aromen. Der Geschmack ist leider nicht mehr so vielschichtig wie die Nase, aber keineswegs eindimensional und dennoch gut gelungen. Die Bitterkeit im Abgang ist für mich jedoch gerade noch so erträglich. Ich bleibe lieber beim Ardbeg Uigeadail und Corryvreckan – geschmacklich und besonders im Hinblick auf die gegenwärtige Preisentwicklung des Ardbeg Kelpie.

86/100

sdr

 

Kommentar verfassen